Jugendfonds

Bereits seit 1998 bietet der Jugendprojektfonds eine schnelle und unkomplizierte Finanzierung grenzüberschreitender Jugendprojekte. Die Übernahme von Reise- und Aufenthaltskosten von Jugendlichen, die sich in der trinationalen Zusammenarbeit engagieren, ist ebenfalls möglich. Die Förderung ist auf maximal 4.000 € pro Projekt begrenzt.

Wenn Sie einen Antrag einreichen möchten, füllen Sie bitte vorab das entsprechende Formular aus, das Sie ebenso wie die Förderkriterien unter Downloads finden.

Über die Förderung von Anträgen entscheidet der Expertenausschuss Projektförderung, der mit Vertretern aller finanzierenden Partner des Fördertopfs besetzt ist. Bei Fragen zur Antragsstellung wenden Sie sich bitte an jugendfonds@rpf.bwl.de.

Jugendforum

Die Oberrheinkonferenz organisiert jedes Jahr ein trinationales Jugendforum, um junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren aus dem Oberrheingebiet zusammen zu bringen. Die Veranstaltung bietet jungen Menschen die Möglichkeit mit Gleichaltrigen aus der Nachbarregion zu aktuellen Themen zu diskutieren und ihre Interessen gegenüber der Politik zu formulieren. Das Jugendforum ist an die rotierende Präsidentschaft der Oberrheinkonferenz gekoppelt und wechselt jährlich zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Das nächste Jugendforum findet am 30. November in der IHK in Karlsruhe statt. Informationen zur Anmeldung und Anreise folgen bald.

Jugendstrategie

In Anlehnung an die Ergebnisse der Jugendveranstaltungen am Oberrhein, wurde 2022 die Jugendstrategie von der Oberrheinkonferenz (ORK) verabschiedet, um jungen Menschen mehr Gehör zu verschaffen. In Form von fünf Achsen soll die Einbindung junger Menschen am Oberrhein verstärkt werden.

Neben der jährlichen Durchführung eines Jugendforums wurde eine Erhöhung des Jugendfonds beschlossen, um die Mobilität und den Austausch junger Menschen zu fördern. Dazu sollen auch Angebote zum Erlernen der Nachbarsprache besser sichtbar gemacht und ausgebaut werden.

Weitere Ziele der Jugend sind die einheitliche Herabsenkung des Wahlalters bei regionalen und Europawahlen auf 16 Jahre sowie die Möglichkeit Kontakte zu politischen Entscheidungsträgern zu knüpfen, beispielsweise in Form von Hospitationen, Praktika und Austauschprogrammen.

Um Jugendliche aktiv in die grenzüberschreitende Zusammenarbeit einzubinden möchte die ORK auch verstärkt mit dem Oberrheinrat und dem Jugendparlament Oberrhein zusammenarbeiten.

© 2010-2024 Deutsch-französisch-schweizerische Oberrheinkonferenz