Europäisches Jahr des Kulturerbes 2018

Das europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union haben am 17. Mai 2017 den Beschluss für ein europäisches Jahr des Kulturerbes 2018 gefasst.

Das Europäische Jahr des Kulturerbes rückt unser umfangreiches und vielfältiges Kulturerbe in den Mittelpunkt und zeigt auf, wie wichtig dieses Erbe für die Förderung einer gemeinsamen Identität und für die Gestaltung der Zukunft Europas ist.

Tausende von Initiativen und Veranstaltungen in ganz Europa werden das ganze Jahr 2018 über die Möglichkeit bieten, Bürgerinnen und Bürger aus allen Bevölkerungsschichten einzubeziehen. Erreicht werden soll ein möglichst breites Publikum, um ein Gefühl der Zugehörigkeit zu schaffen.

Die Projekte und Veranstaltung rund um das Europäische Kulturerbe können auf den nationalen Plattformen eingetragen werden.

Die Mitwirkung am Kulturerbejahr ist für alle öffentlichen und privaten Träger, Bewahrer und Vermittler des kulturellen Erbes möglich.

Koordinierungsstellen und Plattformen auf nationaler Ebene:

 

Das Deutsche Nationalkommitee für Denkmalschutz in Abstimmung mit Bund, Ländern und Kommunen. Der Fokus des Europäischen Kulturerbejahres in Deutschland ist auf das bauliche und archäologische Erbe ausgerichtet.

In Frankreich ist das Kulturministerium und dort das Referat für internationale Angelegenheiten in der Generaldirektion "Kulturelles Erbe" verantwortlich.

In der Schweiz koordiniert der Trägerverein "Kulturerbejahr2018" die Aktivitäten.