42. Plenum der Oberrheinkonferenz

Unter der Leitung des basel-städtischen Regierungspräsidenten Guy Morin, traf sich heute in Liestal die D-F-CH Oberrheinkonferenz zur 42. Plenarversammlung. Die Teilnehmenden fällten unter anderem Beschlüsse zu aktuellen europapolitischen Herausforderungen, zum Agglomerationsprogramm Basel, zur grenzüberschreitenden Beteiligung bei umweltrelevanten Vorhaben und legten gemeinsame Gesundheitsförderziele fest. In einem gemeinsamen Programmteil anlässlich der gleichzeitig stattfindenden Plenarversammlungen von Oberrheinkonferenz und Oberrheinrat äusserte sich Staatssekretär Jacques de Watteville, Schweizer Chefunterhändler für die Verhandlungen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union, zu den aktuellen Herausforderungen der Schweizer Europapolitik. Zum Abschluss der diesjährigen Schweizer ORK-Präsidentschaft zog der Präsident der Oberrheinkonferenz eine positiv Bilanz über die gesetzten Ziele: „Während des Schweizer Präsidiums konnten grenzüberschreitende Kooperationen lanciert und vorangebracht werden, welche der Bevölkerung der trinationalen Oberrheinregion einen konkreten Mehrwert bringen“, so Morin.

Zurück

© 2010-2024 Deutsch-französisch-schweizerische Oberrheinkonferenz